Zaubertor und Verletzungspech

ZAUBERTOR, VERLETZUNGSPECH, SPANNUNG und das GLÜCK des TÜCHTIGEN.
Endstand 1:1 (1:1) Tor: Sando Essl.

Beim Abendmatch unserer KM 1 gestern in der Festungsstadt Kufstein, wurde so ziemlich alles geboten was man sich als Zuschauer von einem Fußballspiel erwünscht.

...

Aber der Reihe nach!

Gar nicht gut, lief die Anfangsphase für unser Team aufgrund der frühen Verletzung von Nico Nissl, der schon eine Wadenblessur vom Nachtrag gegen Bruckhäusl in die Begegnung mitschleppte.
Nico wurde bereits in der 11. Minute durch Seymen Gökce ersetzt.
Zwei Minuten später der nächste Dämpfer für die Hotter Elf. Nach eingem Angriff über die rechte Seite konnten die Kufsteiner die Kugel in unserem Tor versenken.

Die richtige Antwort wußte aber kurz darauf mit einem absoluten SENSATIONS-ZAUBERTOR unser Sandro Essl. Sandro sah, dass der gegnerische Goalie sehr weit sor seinem Tor stand.
In der eigenen Hälfte, noch ca. 15 Meter vor der Mittellinie fasste er sich ein Herz und überhob den Tormann gekonnt, so das der Ball hinter ihm genau im Kreuzeck landete.

"Jonatan Soriano damals Red Bull Salzburg schoß 2014 im Europacup gegen Ajax Amsterdam ein ähnliches Tor."

Von da an, konnte unsere Mannschaft, die eine überragende Abwehrleistung bot, ganz gut mithalten.

In der 32.Minute dann die nächste Hiobsbotschaft. Simon Reichart unser "ABWEHRHÜNE" musste mit einer Oberschenkelveletzung durch Michael Haidacher ersetzt werden.
Nach dem Seitenwechsel machte sich auch bei Manuel Ruech die hohe Intensität des Spiels, und der Umstand zwei Spiele in vier Tagen zu absolvieren, bemerkbar. Auch er musste Verletzungsbedingt aus der Partie genommen werden. Sebastian Handle kam für Ihn ins Spiel.

In dieser Phase der Partie erkannte man, was es Wert ist, eine sehr gute Ersatzbank zu haben. Auch mit diesen Ausfällen zeigte unser Team, das es gegen eine starke Kufsteiner Mannschaft, die mit drei Spieler aus dem Regionalliga Kader antraten, mithalten konnten.

Unser Team stand in der zweiten Hälfte zwar unter Dauerdruck, konnte aber immer wieder Entlastungsangriffe fahren, bei denen der eine oder andere Lucky Punch durchaus drinnen gewesen wäre.

Ein Sonderlob von Trainer Manuel Hotter gab es übrigens nach der Partie, für Sandro Essl und Lukas Kandler!

Alles in allem wieder eine Topleistung der gesamten Mannschaft, die den Kufsteinern den ersten Punkteverlußt in dieser Saison zugefügt haben.
#traumtor#sensationstor#zaubertor#topleistung
#fcbuch


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren