1:3 Rückspiel Niederlage – Aufstiegskrimi geht an den FC Natters!

Nach dem spannenden Hinspiel beim FC Natters in der Relegation um den Aufstieg in die UPC Tirol Liga, hieß es im Rückspiel die 4:3 Niederlage am heimischen Sportplatz vor 600 Zuschauer auszumerzen und so beim 50 jährigen Jubiläum des FC Buch zum ersten Mal den Sprung in Tirols höchste Spielklasse zu schaffen.

Manuel Hotter konnte, im Gegensatz zum Spiel in Natters, wieder personell aus dem Vollen schöpfen. Soll heißen, dass Nico Nissl sich nach beruflichem Aufenthalt im Ausland wieder zurückgemeldet hat und so wieder für Gefahr im Angriffsspiel der Bucher sorgen darf.

Im Tor startete wieder Marco Wimpissinger. Davor die Viererkette mit Michael Haidacher, Tuncay Kilicer, Thaler Christian und Sandro Essl. Das Mittelfeld wurde über den Flügel besetzt durch den eben erwähnten Nico Nissl und Kapitän Manuel Ruech. Auf den beiden Sechser Positionen spielten Mair Andreas und Resul Ünlü. Für weitere Angriffsgefahr sollten Szabo Alexander und ganz vorne der interne Toptorjäger Landl Christian sorgen. Auf der Bank nahmenLafenthaler Thomas, Trenkwalder Tobias, Kirchmair Rene sowie Routinier Lanthaler Gerhard platz.

Zum Spiel:

Die Anfangsphase gehörte klar dem FC Natters. Die Oberländer ließen Ball und Gegner laufen, konnten allerdings erst in der 15. Minute die erste Riesenchance vorfinden, als nach einem schönen Lochpass in die Tiefe, der brandgefährliche Philipp Angerer uneigennützig auf seinen mitgelaufenen Kollegen querlegte, dessen Schuss jedoch von Michael Haidacherbravourös abgewehrt wurde. In dieser Tonart ging es weiter. Natters attackierte unsere Viererkette sehr früh und stellt die Räume für unser Angriffsspiel geschickt zu. Erst in Minute 33 bekamen die zahlreichen Zuschauer am Bucher Sportplatz die erste nennenswerte Torchance für unsere Mannschaft zu sehen. Es war ein toll gespielter Pass von Mittelfeldstratege Szabo Alexander, der unseren Flügelflitzer Nico Nissl in Szene setzte, der jedoch trotz platzierten Flachschuss ins lange Eck an Ex-Wacker Profi Markus Egger scheiterte. In weiterer Folge nahm das Spiel an Fahrt auf und es konnten vermehrt gefährliche Aktionen in Richtung Natters Tor erspielt werden. Die einzige Großchance vor der Pause konnten allerdings die Gäste vorfinden. Eine Flanke von rechts wurde per Direktabnahme sehenswert übernommen, wurde aber von unserem Schlussmann Marco Wimpissinger pariert.

Halbzeit – 0:0

In den ersten Minuten der zweiten 45 Minuten waren es wieder die Natterer, die mehr vom Spiel hatten und so dauerte es lediglich vier Minuten ehe die gut 200 mitgereisten Natters Fans das erste Tor für ihre Mannschaft sahen. Ein weiter Einwurf von der rechten Seitenlinie ermöglichte dem Dreifachtorschützen aus dem Hinspiel Philipp Angerer per Kopf zum 1:0 einzuköpfen. Wachgerüttelt von der frühen kalten Dusche, kamen allerdingsdann die Hotter-Jungs immer öfter vor das Tor des Natterer Schlussmanns. Bereits in der 53. Minute hatte Kapitän Manuel Ruech den Ausgleich auf dem Fuß, als er eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld sehenswert per Volleyschuß verarbeitete, allerdings lediglich am rechten Pfosten scheiterte. Dann waren wieder die Gäste am Zug und hätten 10 Minuten später alles klar machen können. Doch Marco Wimpissinger vereitelte großartig den Schuss von Kapitän Andreas Fritz aus kürzester Distanz, nachdem dieser nach einem Stanglpassunsere Abwehr ausgetanzt hat. In der Schlussphase entwickelte sich der Aufstiegskrimi zu einem ständigen Hin und Her. Zunächst scheiterte unser Toptorjäger Landl Christian nach einem schnell abgespielten Freistoß am gegnerischen Tormann, ehe fünf Minuten später die Gäste aus dem Oberland alles klar machten und den vorentscheidenden zweiten Treffer erzielten. Es war ein Fehler im Spielaufbau der Bucher Hintermannschaft, die von den Gästen eiskalt ausgenützt wurde und dem Torschützen Philipp Oberhofer nach einem trockenem Schuss ins lange Eck die Vorentscheidung ermöglichte. Nichtsdestotrotz sollte unserer Mannschaft in Person von Manuel Ruech doch noch der Ehrentreffer gelingen. Sein herrlich getretener Freistoß von der 16er Grenze war unhaltbar und belohnte somit den aufopfernden Kampf dieser packenden 90 Minuten. In aller letzten Sekunde erhöhten die Gäste dann noch auf 3:1, bevor Schiedsrichter Pfister die Partie beendete und die Freude auf Seiten der Nattererüber den ersten Aufstieg in die UPC Tirol Liga keine Grenzen mehr kannte.

Fazit

Es waren zwei packende und höchst spannende 90 Minuten mit dem besseren Ende für den FC Natters. Die Hotter Elf konnte über weite Strecken beide Spiele offen halten, musste sich allerdings den leichten spielerischen Vorteilen seitens der Natterer beugen. Demnach geht das Ergebnis absolut in Ordnung, weshalb der FC Buch dem FC Natters zum Aufstieg in die UPC herzlichst gratuliert. Nichtsdestotrotz gebührt unserer Mannschaft rund um Jungtrainer Manuel Hotter größter Respekt. Nicht nur dass innerhalb der Mannschaft größter Zusammenhalt zu spüren ist, auch spielerisch hat sich das Team im Laufe der Saison auf ein neues Level gebracht. Wir freuen uns auf die neue Landesliga Saison 2018/19.

Ein besonderer Dank gilt Patrick Jakober, der mit seinem Vorstandsteam für einen reibungslosen Ablauf und für ein tolles Rahmenprogramm rund um das Relegations-Rückspiel gesorgt hat.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren