Punkt in Kundl

Im Spiel am Donnerstagabend trafen die Jungs unserer KM2 auf die sechstplatzierten Kundler.

Unsere Mannschaft wurdeim Winter von einem neuen Trainer, Deutsch Martin, übernommen, der uns ebenfalls einige Neuzugänge in die bereits laufende Saison mitgebracht hat. Mit einem nun 18-köpfigen Kader wird versucht, daraus eine Mannschaft zu formen, die auf keinen Fall zu unterschätzen ist.

Wie sich im Spiel in der 16. Runde der 2. Klasse Zillertal auch gezeigt hat:

Unsere Mannschaft litt zwar unter Startschwierigkeiten, da durch unnötige Ballverluste die Heimmannschaft zu gefährlichen Chancen kam. Diese Angriffe wurden jedoch alle von unserer Viererkette und natürlich auf von unserem Keeper, Kirchmair Rene, mit Erfolg abgewehrt. In der Mitte der ersten Spielhälfte tauten unsere Bucher allmählich auf. Das Zusammenspiel funktionierte äußerst gut, die Zweikämpfe wurden nahezu alle gewonnen und daraus resultierten auch einige sehr gute Chancen auf das gegnerische Tor, welche aber leider nicht verwandelt wurden.

 

Halbzeitstand: 0:0

 

Unsere Mannschaft aus Buch startete in die zweite Hälfte, wie sie die erste beendet hatten: Hinten kompakt und vorne gefährlich. Das Spiel sah ganz nach einem 0:0 aus, bis in der 84. Minute durch eine kurze Unaufmerksamkeit unserer Mannschaft, sich Kundl in Führung gebracht hat. Doch unsere Mannschaft gab nicht auf. Dann kam In der 87. Minute der verdiente Anschlusstreffer. Unser Neuzugang, Marcel Campregher, versenkte mit einem Schuss aus großer Distanz den Ball im gegnerischen Tor. Auch danach wurde nicht locker gelassen. Durch großen Druck auf das Tor der Kundler häuften sich in den Schlussminuten die Chancen für unsere Mannschaft. Unsere einsame Spitze, Mair Lu, kam zu einigen guten Möglichkeiten. Die wohlverdiente Führung blieb aber leider aus.

 

Endstand 1:1

 

Fazit: Die Mannschaftsleistung der KM2 Buch konnte sich durchaus sehen lassen. Man sieht dass sich die Wintervorbereitung und natürlich auch das Training ausgezahlt haben. Martin ist mit seinen Jungs auf einem guten Weg die von ihm gesteckten Ziele zu erreichen.

Weiter so, Burschen! 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren