Punkteteilung gegen die „Brooks“!

Fünf Spiele, fünf Siege! Mit dieser beeindruckenden Bilanz empfing man am Samstag bei sommerlichen Temperaturen und vor dem gut besuchten Bucher Sportplatz die Unterländer aus Bruckhäusl. Während die „Brooks“ letzten Spieltag ein Remis gegen Tirolliga Absteiger SK Ebbs einfuhren, war es für unsere Elf ein hartes Stück Arbeit um drei Punkte aus St. Ullrich zu entführen. Man gewann sprichwörtlich in aller letzter Sekunde 1:2.

Hinsichtlich des Kaders musste Erfolgscoach Manuel Hotter ein wenig umbauen. Soll heißen, dassAbwehrstütze Tuncay Kilicer wegen seines „Ziachals“ vom letzten Spiel passen musste und auch Sandro Essl konnte wegen Schulterproblemen nicht dabei sein. Dafür stand Kandler Lukas nach seiner Sperre wieder zu Verfügung.

Zum Spiel:

Das Spiel begann mit einem 15 minütigen Abtasten beider Mannschaften. Bruckhäusl stand kompakt und in der Offensive konnte man durch das gefährliche Sturmtrio Kögl, Silberberger und Huber immer wieder erkennen, dass auf unsere neuformierte Viererkette, Windisch-Thaler-Lanthaler-Haidacher, gehörig Arbeit warten würde.

In der 20. Minute dann die erste große Chance der Partie für die Gäste, die auch prompt zum ersten Tor führte. Nach einer zu kurz abgewehrten Flanke der Bucher Verteidigung durfte Bruckhäusl frei zum Schuss kommend zum 0:1 „Danke“ sagen. Doch damit nicht genug: Bereits in der 24. Minute das 0:2 für die Unterländer. Alexander Kögl verschaffte sich nach Zuspiel von der rechten Seite genügend Raum um ungehindert den 2-Tore-Vorspung herbeizuführen. Der Gegner war in dieser Phase des Spiels klar die bessere Mannschaft und Buch kam nicht richtig in die Zweikämpfe, weswegen man auch keinen Zugriff auf Offensivaktionen hatte. Erst in Minute 33 durfte man in Person von Landl Christian die erste Großchance für Buch verzeichnen, doch sein Schuss, freistehend vor dem Gästetormann, blieb ungenützt. Den Anschlusstreffer durften die knapp 150 Zuschauer dann vor der Pause doch noch bejubeln. Der eingewechselte Mair Andreas verwertete eiskalt vom Elferpunkt, nachdem ein Foul des Goalies an Landl Christian geahndet wurde.

Halbzeit

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit waren es dann wieder die Brooks, die mehr vom Spiel hatten. Der Gegner agierte aggressiv und machte klar, dass man aus Buch Punkte mitnehmen wollte. Und so dauerte es keine zwei Minuten ehe Alexander Kögl die erste riesen Chance der zweiten Halbzeit für seine Mannschaft erarbeitete. Sein Heber aus 10 Metern ging zum Glück nur an die Latte. In weiterer Folge plätscherte das Spiel so vor sich hin. Zwar spielten beide Mannschaften bis zur 16er Grenze mit hohem Tempo sehr gefällig, doch Großchancen waren für 15 Minuten Mangelware. In der 57. Minute sollte der Ausgleich dann gelingen. Nico Nissl zeigte in einer seiner Paradedisziplin warum er für das Angriffsspiel des Fc Buch so wichtig ist. Mit seinem weiten Einwurf mit Flankencharakter bediente er Manuel Ruech mustergültig, der per Kopf zum vielumjubelten 2:2 ausglich. 10 Minuten später jedoch der Gegenschlag. Nach einem Steilpass in die Spitze der Bruckhäusler war es diesmal Marcel Geiger, der den Ball zum 2:3 im Tor von Marco Wimpissinger unterbrachte. In den Schlussminuten warf man dann noch einmal alles nach vorne. Zunächst scheiterte der aufgerückte Daniel Windisch am Pfosten, ehe einmal mehr Captain Manuel Ruechseine Kopfballqualität zur Geltung brachte. Er verwertet nach einem Nissl-Eckball sehenswert zum 3:3 Endstand.

Fazit

Es war bestimmt nicht die beste Leistung unseres FC Buch, doch angesichts des 0:2 Rückstands darf man einmal mehr behaupten, dass die Moral der Mannschaft absolut stimmt.  Bereits am Dienstag kommt es zum nächsten Kräftemessen. Man ist zu Gast bei Lokalrivale Jenbach, wo der FC Buch sich auf vielemitgereiste Anhänger freuen würde.


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren